Ismail Kadare

Titel im Ammann Verlag:


> Der zerrissene April (2001)
> Die Brücke mit den drei Bögen (2002)
> Der Palast der Träume (2003)
> Der General der toten Armee (2004)
> Das verflixte Jahr (2005)
> Der Nachfolger (2006)
> Spiritus (2007)
> Der Raub des königlichen Schlafs (2008)
> Ein folgenschwerer Abend (2010)

»Ismail Kadare hat Romane verfasst, die mit zum Besten gehören, was ein Leserleben zu bieten hat.« Andreas Breitenstein, NZZ

 

»Ohne Kadares Romane wäre unsere Literatur sehr viel ärmer.« Thomas Steinfeld, Süddeutsche Zeitung

 

Man Booker Preis 2005 für Ismail Kadare

Tilman Krause, Die Welt, begrüßt die Wahl der Jury, denn sie gelte einem »genuinen Erzähler, der das unsagbare Leid, welches das 20. Jahrhundert mit sich brachte, aufbewahrt hat für alle Zeiten – und der dennoch den Glauben an die erlösende Kraft des Wortes nicht verlor«.


Übersetzerpreis für Joachim Röhm

Für seine herausragenden Übersetzungen albanischer Literatur erhielt Joachim Röhm 2006 den Jane Scatcherd-Preis der Heinrich Maria Ledig-Rowohlt Stiftung.

 

Ismail Kadare im Gespräch mit Roger de Weck, SF, Sternstunden Philosophie, 15. März 2009

 

Schriftsteller im Selbstgespräch

Ein Radioprojekt von Tobias Wenzel und Carolin Seeliger, Deutschlandradio Kultur, Fazit, 5. Oktober 2009

100 Schriftsteller stellen sich selbst eine Frage und beantworten sie vor dem Mikrophon.

»Ismail Kadare, hast du schon einmal gedacht, du hättest lieber in einer anderen Zeit gelebt?«

»Daran habe ich schon oft gedacht, wie wohl die meisten Schriftsteller, die in schwierigen Zeiten gelebt haben. Im Falle von Albanien kann man der Frage überhaupt nicht entgehen. Ich habe versucht, mich für eine andere Zeit zu entscheiden, es ist mir aber nicht gelungen. Letztlich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich wieder in der heutigen Zeit leben wollte.«


»Ein Schriftsteller, nichts sonst.« Gespräch mit Ismail Kadare, Neue Zürcher Zeitung, 21. März 2009



Impressum • Disclaimer