Stefanie Menzinger
Wanderungen im Innern des Häftlings

Roman
1996. 192 Seiten. Gebunden

ISBN 9783250103103

Die Sehne ganz nah über freigeschnittene Herzen gespannt

Mit ihrem ersten Buch »Schlangenbaden« hat sich Stefanie Menzinger als kunstvolle Erzählerin mit erotisch-widerborstigen Geschichten eingeführt – der Roman »Wanderungen im Inneren des Häftlings« ist eine weitere Erkundung des Dreiecks Sehen – Schreiben – Begehren, das die Verwicklungen der Liebe beherrscht.
Emily Hazelwood lebt allein, aber sie weiß sich zu helfen, denn beim Briefeschreiben, ihrer Passion, hat sie eine Entdeckung gemacht: Um begehrt zu werden, formt sie das eigene Bild nach den Sehnsüchten ihres Gegenüber. In jedem ihrer Briefe finden wir neue Möglichkeiten des täuschenden Eingehens auf den andern. So verführt sie Menschen, und schließlich treffen sich alle Briefpartner bei ihr zum Neujahrsfest – und aus den Frauen werden Amazonen, die Bogenschießen üben und die Sehne ganz nah über ihren freigeschnittenen Herzen spannen.




Impressum • Disclaimer