Marie-Luise Flammersfeld (Hg.)
Fernando Pessoa
Pessoa-Kalender für das Jahr 2003

Herausgegeben von Marie-Luise Flammersfeld und Josephina Lind
2002. 52 Wochenblätter
32 x 24 cm
Umschlaggestaltung von
Otto Dörries und
Mike Bierwolf

ISBN 9783250110002

Ein Kalender als Hommage

Fernando Pessoas Werk ist eine Fundgrube von Aphorismen, Grübeleien, Beobachtungen und Meditationen. Seit dem ersten Erscheinen des »Buchs der Unruhe« im Jahr 1985 geben unvergessliche Sätze jedem Leser, insbesondere dem Pessoa-Fan, immer wieder Denkanstöße. Der Pessoa-Kalender für das Jahr 2003 versammelt die schönsten davon.
Wertvolles, zum Teil bislang unbekanntes Foto- und Bildmaterial macht diesen Wochenkalender zu einem unvergleichlichen Jahresbegleiter für Kunst- und Literaturliebhaber. Ein literarischer Kunstkalender und ein künstlerischer Literaturkalender, der seinesgleichen sucht.

 

»Eigentlich lieben wir ihn so sehr, diesen stillen, sonderbaren, scheuen Poeten, diesen feierlichen Erforscher kleinster Dinge, diesen Humoristen, der nie lächelt, diesen porugiesischen Dichter Fernando Pessoa, Bruder von Robert Walser, Kafka und Ennio Flaiano, den wir Bücherliebhaber genauso eifersüchtig als persönliches Gut hüten – eigentlich lieben wir ihn so sehr, dass wir ihn nicht teilen wollen. Das geht nun nicht mehr. Denn nun gibt es diesen Pessoa-Kalender, und der ist so unbeschreiblich schön, so melancholisch und poetisch, so elegant, gescheit und herzzerreißend rührend, so, dass man jedes Blatt herausreißen und sofort rahmen möchte – und wer diesen Kalender sieht, wird Pessoa lesen wollen, und wenn wir ehrlich sind: Das ist auch gut so und wird höchste Zeit. Wir tauchen ein in seine Bücher, wir leben mit diesen Kalenderblättern und ihrer Leuchtkraft, wir vergessen alles um uns her und sagen mit Pessoa, glücklich: ›Komm morgen wieder, Wirklichkeit‹.«

Elke Heidenreich




Impressum • Disclaimer