György Petri
Vorbei das Abwägen, vorbei die Abstufungen

Gedichte
Aus dem Ungarischen von Hans-Henning Paetzke
1995. 224 Seiten. Gebunden
Umschlaggestaltung von
Klaus Detjen

ISBN 9783250102717

»Lakonisch, souverän und eigensinnig.« Hans Magnus Enzensberger

»Vorbei das Abwägen, vorbei die Abstufungen«, dies der Titel der ersten repräsentativen Sammlung, die bis hin zu seinen neuesten Arbeiten Gedichte aus dem gesamten vorliegenden Werk György Petris versammelt.

Petri bezieht die dichterische Inspiration aus seinem unmittelbaren Alltag, so ist er auch ein »politischer« Dichter. »Ich halte mich im eigentlichen Wortsinn nicht für einen ›engagierten‹ Künstler. Die Politik ist ebenso organischer Bestandteil meines Lebens wie Frauen, gute Zigarren, Alkohol und wie meine Privatleidenschaft, das Kochen. So weit ist die Politik für mich ein formgebender Faktor.«

Damit ist der Themenkreis seiner Gedichte bereits umrissen: Von den kleinen Dingen des Alltags ist die Rede, von Liebe und Verehrung, Tod und Vergehen, von politischer Hoffnung und von Depression. Petri bringt in seinen Gedichten ein Lebensgefühl unserer Zeit zum Ausdruck, das ebenso bekannt ist in Ost und West. Und so ist er ein europäischer Dichter, einer, der für unsere Epoche steht.




Impressum • Disclaimer