Anna Lanyon
Malinche

Die andere Geschichte der Eroberung Mexikos
Aus dem Australischen von Christa Krüger
2001. 240 Seiten. Gebunden
Mit zahlreichen Abbildungen

ISBN 9783250104285

Jeder, der Mexiko, alte Legenden und hervorragende Prosa liebt, sollte dieses Buch lesen.

Im Juli 1519 bricht Hernan Cortés zu einem seiner folgenreichsten Abenteuer auf, der Eroberung Mexikos. Jeder kennt den Ausgang dieses Abenteuers, hat gehört vom Untergang des Aztekenreiches, vom Fall der Stadt Tenochtitlán und des großen Aztekenherrschers Moctezuma. Doch kaum jemand weiß um die Schlüsselfigur in diesem Geschehen: Malinche, von den Spaniern Doña Marina genannt, seine Dolmetscherin.
Malinche – eine Frau mit mehreren Namen und unklarer Herkunft, die Cortés kurz nach seiner Landung in Yucatán von den Maya zum Geschenk gemacht wurde. Eine einheimische Frau, die neben der Sprache der Maya auch Nahuatl sprach, die Sprache der Azteken. Eine Frau, die um ihr nacktes Überleben im Zentrum der Katastrophe zu kämpfen hatte und dazu ihre Sprachbegabung zu nutzen wusste. Und Malinche, die Frau, mit der Hernan Cortés einen Sohn hatte – Martín, der erste Mexikaner.
In Mexiko wird der Name Malinche gleichgesetzt mit »Verräterin«, und doch lebt Malinche als Legende im Volk weiter, finden in einigen Gegenden Mexikos ihr zu Ehren jährlich die sogenannten Malinche-Tänze statt. War Malinche eine Verräterin? Oder schmiedet die Geschichte ihre Helden und Übeltäter, wie wir sie brauchen? Malinche ist es ergangen wie vielen Frauen in der Geschichte. Sie hat trotz ihrer immensen Bedeutung in der konkreten Situation der Eroberungsfeldzüge nur flüchtige, schwer zu erkennende Spuren hinterlassen.

»Malinche« ist Anna Lanyons erstes Buch und wurde mit dem prestigeträchtigen New South Wales Premier’s Award für Geschichte ausgezeichnet.

 

»Lanyon findet die einzig mögliche und brillante Lösung: ›Malinche‹ ist teils Biographie, teils Geschichts-, dann wieder Reisebuch und Erzählung und die Geschichte einer Faszination.« Peter Corris, The Weekly Australian




Impressum • Disclaimer