Hansjörg Schneider
Ein anderes Land

Geschichten
1982. 192 Seiten. Leinen
Umschlagzeichnung von
Dieter Roth

ISBN 9783250100072

»Ein talentierter und verantwortungsbewusster Erzähler, der seine Leser nicht belehrt, es sei denn durch ihre eigene Einfühlungs- und Auffassungsgabe, die er wunderbar zu aktivieren versteht.« Sabine Brandt, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Ein anderes Land«: Damit ist kein Land gemeint, das sich auf einer Landkarte finden lässt. Es meint Partisanenland, das nicht die Schweiz ist, aber sehr viel mit ihr zu tun hat, und liegt quer über allem. Kindheit und Jugend füllen es aus; Anfänge sind der Ort, dem die Sehnsucht des Erzählers gehört.

In drei Teilen versammelt der Band Geschichten, die zwischen 1961 und 1981 entstanden und in den beiden ersten Teilen von ebendiesem Land berichten. »Leköb«, »Distra« und »Der Blumenkelch« – Lebens-, Liebes- und Traumgeschichten – eröffnen den Band. Es sind sehr persönliche, in Sprache, Metaphorik und Form eigenwillige Erzählungen, in denen sich ein junger Mensch aus Lebensnot zu Wort meldet, einer, der sich während des Schreibens bewusst wird, Schriftsteller zu sein. Im zweiten Teil finden sich kürzere Geschichten, die, mehr losgelöst vom Erzähler, von der Not des Autors mit seinem Gegenstand berichten. Und der dritte Teil des Buches, mit dem Titel »Die Schlummermutter«, ist die Lebenserzählung einer alten Frau, ein faszinierendes Stück Prosa, eine spannend und glänzend geschriebene, monologisierende Geschichte.




Impressum • Disclaimer