Ossip Mandelstam
Das Rauschen der Zeit

Gesammelte autobiographische Prosa der 20er Jahre
Herausgegeben und aus dem Russischen übersetzt von Ralph Dutli
1985. 344 Seiten. Leinen

ISBN 9783250100515

»Ein herrlicher Dichter, der größte von allen, die in Russland unter der Sowjetherrschaft zu überleben versuchten.« Vladimir Nabokov

Bilder Russlands vor und nach der Revolution, Skizzen von Menschen und Städten in einer aus den Fugen geratenen Welt.

 

»Literarischer Zorn! Wenn du nicht wärest, womit sollte ich dann das Salz der Erde essen?«
»Die Angst nimmt mich bei der Hand und führt mich. Ein weißer, zwirnener Handschuh. Ein Handschuh ohne Finger. Ich liebe, ich verehre die Angst. Beinah hätte ich gesagt: Wenn sie bei mir ist, habe ich keine Angst!«

»Ich will nicht von mir selber sprechen, sondern dem Zeitalter nachspüren, dem Heranwachsen und Rauschen der Zeit. Mein Gedächtnis ist allem Persönlichen feind.«
Ossip Mandelstam




Impressum • Disclaimer