Fernando Pessoa
Mein Lissabon

Was der Reisende sehen sollte
Ein Reise-, Lese- und Bilderbuch
Aus dem Englischen von Hans Jürgen Balmes und Sabine Dörlemann
Odeon 7
1996/2001. 192 Seiten. Englische Broschur

ISBN 9783250300076

»Vor diesem Buch muss ich warnen. Es löst eine Stimmung aus, eine Sehnsucht, eine Wehmut, einfach ›Saudade‹!« Konrad Holzer, Österreichischer Rundfunk

Wenn es einen Dichter dieser Stadt Lissabon gibt, dann ist es zweifellos Fernando Pessoa. In zahllosen Gedichten, Notaten und Reflexionen besingt und bewahrt dieser große europäische Dichter die Sehnsucht und die Geheimnisse der unvergleichlichen Stadt am Meer.
»Mein Lissabon – Was der Reisende sehen sollte«: Dieser kleine Reiseführer wurde von Fernando Pessoa – wahrscheinlich im Jahr 1925 – in englischer Sprache verfasst. Pessoa gedachte ihn selbst zu veröffentlichen, wozu es niemals kam. Das maschinengeschriebene Skript wurde von Teresa Rita Lopes aus dem legendären Nachlass des Dichters 1992 erstmals editiert. Ergänzt wird Pessoas »Baedeker« durch einen Bildteil, angereichert mit zahlreichen Zitaten aus den Werken des Dichters.
Mit diesem Reise-, Lese- und Bilderbuch in den Händen vermag der Reisende die verborgensten Winkel dieser Stadt zu entdecken, die wie kein anderer irdischer Ort Pessoas Heimat war, und er erlebt durch seine Texte jenes portugiesische Lebensgefühl mit, das den Besucher seit jeher in seinen Bann geschlagen hat: Saudade.

 

»… ein Büchlein, dem sich anzuvertrauen Lissabon-Reisenden sehr empfohlen werden kann. Pessoa leitet sie auf einem gut gewählten Parcours an den Sehenswürdigkeiten seiner geliebten Stadt am Tejo vorbei.« Roland Maurer, Der kleine Bund




Impressum • Disclaimer