Elmar Holenstein
Philosophie-Atlas. Orte und Wege des Denkens

Mit 41 vierfarbigen Karten und Schaubildern, einer Einführung, Begleittexten, Personen- und Geographischem Register
2004. 304 Seiten. Gebunden mit Schutzumschlag
Buchgestaltung von
Mike Bierwolf

ISBN 9783250104797

»Auf derlei hat man lange gewartet. Eine Pilotstudie nennt er das Werk. Pures Understatement. In Lehre und Forschung wird er bald unverzichtbar sein.« Hans-Volkmar Findeisen, Die Zeit

Ein absolutes Novum: Auf 41 Karten und Schaubildern zeichnet dieser Atlas die »Orte und Wege des Denkens« nach und veranschaulicht die Ideengeschichte der Menschheit, von ihren Anfängen bis in die Gegenwart, von Afrika bis ins »Land der Mitte« Zhongguo. Verständnis der Philosophie und ihrer Vertreter ist nur eines der zentralen Anliegen Elmar Holensteins. Das besondere Augenmerk liegt auf dem gedanklichen Austausch zwischen den Kulturen, auf dem Beziehungsgeflecht, das Erdteile verbindet. Philosophische Lehren lassen sich nicht isoliert betrachten, sie entwickeln und verändern sich in Abhängigkeit von ihrem Umfeld. So führte der Weg der sogenannten »europäischen Philosophie« nicht direkt von Hellas über Roma nach Paris, Oxford oder Königsberg, sondern erhielt gerade auf seinen »Umwegen« von Südwest-Asien und Nord-Afrika entscheidende Impulse.
Die Karten und ihre Begleittexte fordern auf, die Geschichte des Denkens einmal aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Erdteile werden gleichrangig behandelt, eurozentrische Namen ausgespart, Fremdbezeichnungen durch Eigenbezeichnungen ersetzt: So wird Vorderasien zu Südwest-Asien, Korea zu Han’guk.

 

»Jede Seite ist ein philosophisches Reiseerlebnis.« Volker Weidermann, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung




Impressum • Disclaimer