Eric-Emmanuel Schmitt
Das Kind von Noah

Roman
Aus dem Französischen von Inés Koebel
Meridiane 76
2004. 144 Seiten. Gebunden

ISBN 9783250600763

»Ein intelligentes, bewegendes Buch, das eine vergangene Geschichte erzählt und dabei die Gegenwart erhellt, absolut lesenswert!« Joëlle Smets, Le Soir Magazine

Joseph ist sieben, und Brüssel ist unter deutscher Besatzung, als Herr und Frau Bernstein ihren Sohn bei den de Sullys abgeben. Ob er sie jemals wiedersehen wird, ist ungewiss. Mit einem gefälschten Pass findet Joseph Unterschlupf in der Gelben Villa von Pater Bims, wo er die Schrecken des Krieges übersteht. Vom Pater erfährt er, dass er zwar nicht adlig ist, aber einem auserwählten Volk, dem der Juden, angehört. Er sei ein Kind von Noah: ein jüdischer Junge, der dazu beitragen soll, dass sein Glaube gegen alle Bedrohungen seinen Platz in der Welt behauptet.

 

»Schmitt zeichnet mit großer Zartheit Figuren, die auch in Zeiten von Gefahr und Demütigung ihre Würde und ihren Humor nicht verlieren und sich stets auf ihre Menschlichkeit besinnen.« Inge Zenker-Baltes, Hamburger Abendblatt




Impressum • Disclaimer