Ismail Kadare
Das verflixte Jahr

Roman
Aus dem Albanischen übersetzt und mit einem Glossar versehen von Joachim Röhm
Meridiane 44
2005. 192 Seiten. Leinen mit Lesebändchen

ISBN 9783250600442

»Ein faszinierendes Erzähl-Gewebe auf engem Raum, das durch seinen Stoff, vor allem aber durch konsequente Reduktion wie durch das genüsslich-ironische Ausmalen von Details besticht.« Cornelius Hell, ORF1

Eine außerordentlich sympathische Truppe von Freischärlern tritt an, für ihre Heimat Albanien ins Feld zu ziehen. Ihre Helden sind der Anführer Shestan Verdha, der singende Doska Mokrari und der lange Alush Gjati, zu groß für jeden Sarg. Anfangs zu fünft, später in Hundertschaften kämpfen sie, gegen wen da zu kämpfen ist, ganz gleich ob der Feind Holländer, Türke, Österreicher, Franzose, Bulgare oder Montenegriner ist. Und dann soll ausgerechnet ein deutscher Prinz König von Albanien sein? Nur wenn er beschnitten ist, witzeln Konsuln und Offiziere jeder Couleur, die sich im Salon der maltesischen Kurtisane Sara Stringa die Klinke in die Hand geben.
Ismail Kadare erzählt von den Wirren der albanischen Geschichte, packt sie in ein einziges verflixtes Jahr und verbindet Realismus und tragische Komik zu einer Liebeserklärung an seine Heimat, die der Leser mit einem lachenden und mit einem weinenden Auge, doch unvermindert mit Begeisterung liest.

 

»Kadare, verschiedentlich als ›albanischer Homer‹ bezeichnet, ist ein grandioser Erzähler, der sich auf epische Tableaus ebenso wie auf poetische Feinarbeit versteht.« Ilma Rakusa, WDR 3




Impressum • Disclaimer