Fjodor Dostojewskij
Ein grüner Junge

Aus dem Russischen von Swetlana Geier
2006. 832 Seiten. Leinen im Schuber
Umschlaggestaltung von
Klaus Detjen

ISBN 9783250104339

»Swetlana Geier hat dem sprachlichen Duktus Dostojewskijs zu neuem Glanz verholfen. Ein Klassiker, den man so nun wirklich gelesen haben muss.« Passauer Presse

Mit dem letzten der »Elefanten« lieferte Swetlana Geier den fulminanten Abschluss ihrer Dostojewskij-Neuübersetzungen und vollendete ihren Lebenstraum nach mehr als zwanzig Jahren Übersetzerarbeit auf grandiose Weise.
Als gewiefter Erzähler seiner eigenen Lebensgeschichte tritt dem Leser der junge Arkadij Dolgorukij entgegen, schwadroniert mit Schneid und Charme über seine hochfliegenden Pläne, seine Irrungen und Liebesgeschichten. Als uneheliches Kind eines verarmten Gutsbesitzers verbringt Arkadij seine Jugend in einer Adelspension, wird später Privatsekretär beim Fürsten Sokolskij, beginnt zu spielen, verliert, gewinnt wieder und findet am Schluss unvermutet zurück zu seiner Familie, von der er glaubte, dass sie keine sei.
Als Protokoll von Arkadijs jugendlich-übermütiger Gefühlswelt mäandert der Roman durch das Leben dieses gesellschaftlichen Vagabunden. Mit psychologischer Meisterhaftigkeit zeichnet der große russische Romancier die Geschichte einer Vater-Sohn-Beziehung nach.

 

»Und wir verdanken es Swetlana Geiers Übersetzung, dass wir seine jugendlichen Verirrungen jetzt in einem von allem Staub befreiten Deutsch nachlesen können.« Rolf Spinnler, Stuttgarter Zeitung

 

 

Eine Hörprobe finden Sie unter www.literaturport.de




Impressum • Disclaimer