Lajser Ajchenrand
Aus der Tiefe

Gedichte
Jiddisch und deutsch
Aus dem Jiddischen übertragen und
mit einem Nachwort von
Hubert Witt
Dreisprachig (hebräisch, lateinische
Umschrift, deutsch)
2006. 320 Seiten. Gebunden
Umschlaggestaltung von
Beate Becker

ISBN 9783250105015

Lieder und Sonetten eines Zeugen – eines Zeugen des Krieges, der Vergänglichkeit des Lebens

Hart, erbarmungslos wie das Leiden, das sie beschreiben, treten Lajser Ajchenrands Gedichte an den Leser heran. Sie bergen in sich die unauslöschbare Prägung der Scham und der Verzweiflung des Überlebenden. In ihrer strengen Form bringt Ajchenrand sie abwechselnd klirrend kalt und glühend heiß zum Leuchten und lässt schließlich zu, dass sie in die Langmut der Seele münden.
Die Lyrik des jiddischen Dichters legt, getrieben von der Frage nach der »condition humaine«, ein ergreifendes Zeugnis ab von der Grausamkeit des jüdischen Leids und zugleich von der präzisen Sinnlichkeit des Erinnerungskörpers.

 

»Seine Gesänge in einer eigenen, kraftvoll poetischen Sprache sind Variationen zu einem Thema: dem Holocaust. Sie verdichten sich zu einem einzigen großen Gesang.« Wulf Kirsten




Impressum • Disclaimer