Linda Lê
Die drei Parzen

Roman
Aus dem Französischen von Brigitte Große
Meridiane 38
2002. 248 Seiten. Leinen mit Lesebändchen
Umschlaggestaltung von
Wolfsfeld

ISBN 9783250600381

Saigon – Paris: Unbarmherzig entlarvt Linda Lê die saturierten Lebenslügen einer traditionsbewussten Familie zwischen zwei Welten.

»Es würde sie höchstens einen Monat kosten, wenn König Lear drei Wochen bliebe. Zeit genug, ihn durchs Haus zu führen, ihn am Glück schnuppern und den Wohlstand betasten zu lassen, bevor sie ihn zurück in die Tropen schickte, wo er dann von seinem Ausflug ins Paradies träumen könnte, während er in seinem kleinen blauen Haus auf den Tod wartete.«

Bevor das Schicksal den alten Herrn abberuft, soll er noch einmal seine Töchter sehen. Ein Transfer nach Frankreich ist geplant für den vietnamesischen König Lear, eine Wiederbegegnung mit seinen Mädchen, zwanzig Jahre nach ihrer nächtlichen Flucht vor dem Kommunismus. In der chromstahlfunkelnden Exilküche hocken sie nun zusammen, die drei Parzen, und probieren ihre Lebensrezepte aneinander aus. Als Entkommene eines Desasters in Übersee begegnet jede von ihnen auf andere Weise der inneren Leere im westlichen Paradies.
Hochartistisch, kühn und befreiend komisch ist das Tableau eines Familienschlachtfelds, das Linda Lê mit morbider Verve entwirft.

»Unter ihrer Feder ist alles neu, die lebendige Sprache gibt ihrer Erzählung eine unerschöpfliche Energie. Aber was erzählt sie uns eigentlich? Nichts. Oder alles, es kommt darauf an, wie man ihre Bücher liest.« Pierre Maury, Le Soir




Impressum • Disclaimer