Georges-Arthur Goldschmidt
Die Faust im Mund

Essay
Aus dem Französischen von Brigitte Grosse
Odeon 21
2008. 160 Seiten. Gebunden

ISBN 9783250300212

»Selten in der Geschichte der Literatur zeigt sich die Schutzlosigkeit der Existenz so souverän wie bei Georges-Arthur Goldschmidt.« Ina Hartwig, Frankfurter Rundschau

Georges-Arthur Goldschmidt ist eine einzigartige Erscheinung im deutsch-französischen literarischen Grenzverkehr. Sowohl in Frankreich als auch in Deutschland ein Autor von Rang, betrachtet Goldschmidt Probleme und Worte »mal von unten, mal von oben«. Er entführt uns in literarische Abenteuer, mitten hinein in die Grimm’schen Märchen, zum Struwwelpeter, von Pascal und La Bruyère bis hin zu Eichendorff und vor allem: zu Franz Kafka.
»Die Faust im Mund« ist ein Sinnieren mit Geist, Körper und Seele über Sehnsucht, Gewalt, lustvolle Bestrafung und Scham und eine Wiederentdeckung der Liebe zur Muttersprache durch die Welt der Literatur.

 

»Eine ungemeine Bereicherung.« NDR




Impressum • Disclaimer