Nâzim Hikmet
Die Namen der Sehnsucht – Hasretlerin Adi

Gedichte
Türkisch und deutsch
Ausgewählt, nachgedichtet und mit einem Nachwort von Gisela Kraft
2008. 360 Seiten. Halbleinen mit Lesebändchen
Umschlaggestaltung von
Beate Becker

ISBN 9783250104407

»Nâzim Hikmet zu lesen kommt mit der Wucht einer Offenbarung über den Leser.« Stefan Weidner, Die Zeit

Das Werk von Nâzim Hikmet ist ein Meilenstein der modernen türkischen Literatur. Schon zu seinen Lebzeiten galt er als Star-Poet, dessen Texte zu Liedern, Parolen und geflügelten Worten wurden. Seine Gedichte sind zugleich Erlebnis und Dokumentation des 20. Jahrhunderts. Die Neuübersetzung von Gisela Kraft erschließt endlich auch die existentielle Dimension dieses außergewöhnlichen Lyrikers. Ihre Auswahl ist eine Reise zu den Lebensstationen Hikmets: vom zarten Debüt des Elfjährigen aus Istanbul bis hin zur ironischen Skepsis im Moskauer Exil. Sie vollzieht seinen künstlerischen Werdegang nach und zeigt den Dichter in allen seinen Wandlungen: als Liebenden und Freund, als Kämpfer und Agitator, als Romantiker und avantgardistischen Sprachspieler. Hikmets Ton ist mal zweifelnd, verzweifelnd, mal maßlos mutig, mal lakonisch komisch – aber immer voll poetischer Intensität.

 

»Die Auswahl erzielt die von Kraft bezweckte Wirkung: den Dichter und Menschen Hikmet anstelle der Ikone des türkischen Kommunismus vor den Augen der Leser Gestalt gewinnen zu lassen.« Börte Sagaster, Neue Zürcher Zeitung


Christoph-Martin Wieland-Übersetzerpreis 2009 an Gisela Kraft

»Ihre Übersetzungen geben den Rhythmus und Duktus des Originals wunderbar wieder und sie meistert die feinen Unterschiede überzeugend.« Aus der Begründung der Jury




Impressum • Disclaimer