Eric-Emmanuel Schmitt
Als ich ein Kunstwerk war

Roman
Aus dem Französischen von Inés Koebel
Meridiane 129
2009. 240 Seiten. Gebunden

ISBN 9783250601296

Von einem, der seine Seele an die Kunst verkaufte

Der junge Tazio Firelli hält sich für unattraktiv und gewöhnlich, ohne besondere Talente und Eigenschaften. Mit einem Sprung in die Tiefe will er seine verhasste Existenz endlich hinter sich lassen, da kommt ihm der ominöse Zeus-Peter Lama mit einem verlockenden Angebot in die Quere. Lama ist ein berüchtigter Agent provocateur der Kunstszene und verspricht Tazio alles, was er sich ersehnt: Schönheit, Ruhm, Extravaganz und Einmaligkeit. Der Lebensmüde geht diesen verlockenden Pakt ein. Dazu muss er sich aber dem Künstler voll und ganz ausliefern und sich mit Hilfe des Chirurgen Dr. Fichet zu einem unverwechselbaren Kunstwerk umwandeln lassen. Aus Tazio wird »Adam zwei«, ein schillerndes Ausstellungsobjekt, das weltweit Begeisterungsstürme auslöst. Allein die stille Fiona bemerkt, dass sich in dem gefeierten Kunstwerk noch immer Tazios leidende Kreatur verbirgt.

 

»Schmitts Buch ist ein großes Sittengemälde und spitzt Fragen zu, die aktueller denn je sind.« Ulf Heise, MDR Figaro
»Eine Parabel auf den Wert des Einzelnen und ein Plädoyer für das Recht auf Selbstbestimmung.« Buchjournal




Impressum • Disclaimer