Wole Soyinka
Brich auf in früher Dämmerung

Erinnerungen
Aus dem Englischen von Inge Uffelmann
Meridiane 121
2008. 784 Seiten. Leinen mit Lesebändchen

ISBN 9783250601210

»Hier schreibt ein Großmeister der Sprache und Aktivist der Opposition die chronique scandaleuse eines durchweg verkommenen Staatswesens.« Martin Zähringer, St. Galler Tagblatt

Mehr als eine Hauptfigur in der Welt der Literatur ist Wole Soyinka eine mutige Stimme für Menschenrechte, Demokratie und Freiheit. »Brich auf in früher Dämmerung« ist eine intime Chronik über Soyinkas aufregendes Leben in der Öffentlichkeit, eine Meditation über Gerechtigkeit und Tyrannei und hypnotisierendes Zeugnis eines verwüsteten und doch hoffnungsfrohen Landes. In rauer, lyrischer und zutiefst verbindlicher Sprache zeichnet Wole Soyinka Abenteuer und Unglück seines turbulenten Lebens als Erwachsener in – und im Exil von – seinem geliebten und mitgenommenen Heimatland Nigeria auf. Freunde und Familie, die ihn inspirierten und unterstützten, und den unzähmbaren Geist Nigerias erweckt er zum Leben. Ob er seine außerordentliche Freundschaft mit dem nigerianischen Geschäftsmann Femi Johnson beschreibt oder erzählt, wie er eine eingefrorene Wildkatze nach Amerika schmuggelt, um seine Studierenden ein wahres nigerianisches Barbecue erleben zu lassen, dieses Buch zeichnet sich durch tiefe Menschlichkeit aus.

 

»Einen besseren Augenzeugen findet man nicht, wenn man wissen will, welche koloniale Nachbeben in Afrika bis heute wirken. Dank Soyinka ahnt man nun: Hier, im Dazwischen, kann Neues beginnen.« Anne Haeming, taz




Impressum • Disclaimer