Fjodor Dostojewskij
Der Idiot

Roman. Aus dem Russischen von Swetlana Geier
1996. 912 Seiten. Leinen im Schuber
Umschlaggestaltung von
Klaus Detjen

ISBN 9783250102571

»Swetlana Geier hat als Übersetzerin russischer Literatur in über drei Jahrzehnten einen Maßstab gesetzt.« Urs Heftrich, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Im Mittelpunkt dieses Romans steht Fürst Myschkin, ein tragischer Don Quijote, der als »wahrhaft guter Mensch« über die dünne Kruste wandelt, unter der die Themen der Zeit widerhallen: Russland und Europa, östliche Mystik und Religiosität gegen Industrialisierung, Eisenbahnen und Nihilismus.

Fürst Myschkin kehrt von einem Sanatoriumsaufenthalt in der Schweiz nach St. Petersburg zurück. Im Zug lernt er Rogoschin kennen, der von seiner Leidenschaft zu Nastassja Filippowna erzählt, einer »gefallenen Frau«. Rogoschin zieht ihn in ein Dreieck: Aus den sich auf ihn zustürzenden Figuren kann Myschkin sich nicht mehr befreien, noch kann er Rogoschin von einem Mord zurückhalten. Am Ende ist er wie vor dem Sanatoriumsaufenthalt ein »Idiot«, ein heiliger Narr, der dem 19. Jahrhundert und uns einen Spiegel vorhält.




Impressum • Disclaimer