Ruth Schweikert
Augen zu

Meridiane 24
Roman
1998. 180 Seiten. Leinen

ISBN 9783250600244

»Wer hätte erwartet, dass in unseren krämerischen, zynischen Zeiten eine junge Autorin mit so viel Nachdruck und Feuer von der Liebe erzählen kann.« Gunhild Kübler, Die Weltwoche

Der 16. Juni 1995 ist, ein Tag wie jeder Tag, der

30. Geburtstag von weltweit ungefährt

250.000 Menschen. In dieser Masse »aufgehoben und wunderbar vernichtet«, lebt in Zürich eine Frau, die sich Aleks Martin Schwarz nennt. Dieser Tag bildet den Hintergrund für einen Roman, der Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit einer Liebe und zweier weit verzweigter Familien erzählt, fragmentarisch und präzis zugleich.

Ob Alexander Heinrich nach 30 Jahren Ehe an einem winterhellen Sonntagnachmittag seine Frau verlässt oder Ulrike und Imam, selbstvergessen und jeder für sich in den anderen versunken, im Istanbuler Stadtteil Aksarai ihre Schuhe binden; von Istanbul über Prag nach Paris, von München nach London, Lenzburg und Zürich: Stets entführen die Geschichten die Figuren, die, dem jeweiligen Augenblick schonungslos ausgesetzt, gerade in der eigenen Ohnmacht Halt suchen.




Impressum • Disclaimer