Ennio Flaiano
Nächtliches Tagebuch und andere Texte

Nachtrag zu den Reisen Marco Polos
Aus dem Italienischen von Ragni Maria Gschwend
1988. 336 Seiten. Leinen
Umschlagzeichnung von
Ennio Flaiano

ISBN 9783250100607

Die imaginäre Reise in ein inexistentes Land

Als das »Nächtliche Tagebuch« in Italien erstmals erschien, wurde es sofort als unglaublich vollständiger und umfassender Ausdruck einer ganzen Epoche anerkannt: der 1950er Jahre, die von Ennio Flaiano in flagranti in der »mütterlichen und unversöhnlichen Umarmung« Roms ertappt werden.

 

»Obwohl er zur Zielscheibe die allgemeine Dummheit hatte, gibt es in seiner Intelligenz nicht den Schatten von Snobismus, Hochmut oder Stolz in den Begegnungen mit den Leuten. Inmitten der allgemeinen Dummheit bewegte er sich mit Zerbrechlichkeit und Ironie, hatte gegen die Stupidität keine anderen Waffen als die Einsamkeit, die Traurigkeit, das Lächeln und die Intelligenz.« Natalia Ginzburg




Impressum • Disclaimer