Fernando Pessoa
Das Buch der Unruhe, Erstausgabe 1985

Roman
Aus dem Portugiesischen von Georg Rudolf Lind
1985. 304 Seiten. Gebunden

ISBN 9783250100256

»›Das Buch der Unruhe‹ ist meine Bibel.« Elke Heidenreich

Unruhe-1996-3250102997.gif»Das Buch der Unruhe« ist der Prosatext eines Dichterphilosophen und präzise formulierenden Moralisten, der in der Person seines Halbheteronyms und Protagonisten, des Hilfsbuchhalters Bernardo Soares, nach dem Sein des Menschen und den Geheimnissen seines Ichs fragt. Als Mikrokosmos von Pessoas Gesamtwerk weist es die unterschiedlichsten Gedankengänge und Stilrichtungen auf, poetische, tagebuchartige, aphoristische und essayistische Aufzeichnungen. In ihnen allen finden sich die Gedanken seiner Heteronyme wieder.

Längst gehört »Das Buch der Unruhe« zum Kanon der Weltliteratur. Im Ammann Verlag erschien es in zahlreichen Ausgaben in unterschiedlichen Übersetzungen, mit unterschiedlichen Erweiterungen und Nachworten.

 

»Ein kleines Welttheater.« Jürgen Ritte, Deutschlandfunk

 

»Pessoas Werk kann man über Jahre hinweg mit sich herumtragen, jederzeit aufschlagen, immer wieder einen Abschnitt lesen und sich über die Einsamkeit des Menschen belehren lassen. Es umspannt die Seele mit sehnsüchtiger Trauer. Eine verhangene Stimme, nach der man süchtig wird.« Maike Albath, Tagesspiegel




Impressum • Disclaimer