Linda Lê
Irre Reden

Roman
Aus dem Französischen von Brigitte Große
Meridiane 18
1998. 240 Seiten. Leinen

ISBN 9783250600183

»Schreiben ist eher eine Erforschung der Eingeweide. Darin liegt etwas Organisches, das dem Wiederkäuen verwandt ist.«
Linda Lê


Ein Sohn im Rollstuhl, eine Mutter. Viele Monster tauchen um die beiden auf, abgründige und harmlose, und doch dreht sich alles letztlich nur um die Mutter und den Sohn – den Sohn, der beweint und zerfleischt wird. Beeindruckend ist Linda Lês Radikalität, im Literarischen wie im Thematischen. Beeindruckend ist ihr kompromissloser Roman »Irre Reden«, der die Autorin auf der Höhe ihrer artistischen Kunst zeigt, atemlos und ohne Punkt und Komma reißt sie die Leser in ihre Geschichte hinein. Das Buch ist voller Anspielungen, voller Aggressivität, durchsetzt mit Gift, ätzendem Hass und ausschweifender Sexualität. Ein starker Auftritt.

 

»Linda Lê spielt längst in der obersten Liga Frankreichs.« Regula Freuler, Sonntagszeitung




Impressum • Disclaimer