Stig Larsson
Höllenfahrt

Komödie I
Roman
Aus dem Schwedischen von Jörg Scherzer
1993. 340 Seiten. Gebunden

ISBN 9783250102083

Für die Lauen und Gleichgültigen gibt es keine Hoffnung in diesem von Begierden angetriebenen schwarzen Universum, das die Wirklichkeit zum Taumeln bringt. Diese Provokation verbindet Larssons Komödie mit der Dantes, in der sich der Roman spiegelt – voller Respekt, doch mit welch satanischem Humor.

Stig Larssons »Komödie I« ist eine in die Zukunft verlegte autobiographische Höllenfahrt: Der Held, ein heruntergekommener Autor in den mittleren Jahren, heißt Stig. Einst ein angesehener Schriftsteller, arbeitet er nun in einer Nachtbar, schreibt und inszeniert rituelle Arrangements für ein verstörter Publikum. Hochmütig und ohne Mitgefühl verleugnet er sich selbst. Da begegnet er Menschen aus seiner Vergangenheit – der Ehefrau, Schriftstellerkollegen, dem Sohn. In ihm erkennt er sich wieder, will dessen Freundin als Geliebte; und da ist Alice, das zwölfjährige Mädchen von nebenan, das er zärtlich liebt – wie man nur die liebt, die einer besseren Welt geweiht sind.

Larsson zeichnet die Bewegungen eines Mannes, der erkennt, dass ihn seine Begierden immer raffinierter machen, der sich als Zombie wahrimmt, charakterlos und fremdbestimmt. Larssons Menschen fürchten, ihre Leidenschaftlichkeit zu verlieren und von der inneren Kälte eingeholt zu werden.




Impressum • Disclaimer