Anna Langhoff
Vielliebchen

Gedichte
1990. 72 Seiten. Englische Broschur

ISBN 9783250010326

Vielliebchen

Vielliebchen aus Zucker
Vielliebchen aus Stein
Nimm dich an den Händen
Komm zu mir herein

Draußen fallen Leute
Müde in den Dreck
Die Zukunft liegt im Koma
Der Sieg ist wieder weg

Der Feind ist nicht gekommen
Geh schließ das Fenster zu
Wir spielen mit den Schatten
Von gestern Blinde Kuh


»Sie schreibt eine passionierte, lyrisierende Kurzprosa voller starker Bilder«, schrieb die NZZ nach Anna Langhoffs Lesung in Klagenfurt.

Auch ihre Lyrik ist leidenschaftlich bis zum »Herzzerreißen« zwischen den beiden Deutschlands gespannt, zwischen dem Leid der Geschichte und dem Erschrecken vor der Zukunft, dem Unerbittlichen der Sehnsucht und dem Sterben der Wünsche. Und wie sich auf »Maikäfer flieg« nur »Krieg« reimt, die Angst der Großen sich unversehens in den Wiegenliedern für die Kleinen wiederfindet, so singen Anna Langhoffs »kleine Lieder« gegen dieses Szenario an: »Erwärme mich / Wenn ich Heimweh / Nach Fernweh aus mir vertreibe / An deinem Rücken / Und flüster / Leise ins Dunkel: Ich bleibe«.




Impressum • Disclaimer