Bernhard Kegel
Die Ameise als Tramp

Von biologischen Invasionen
1999. 420 Seiten. Gebunden
Umschlaggestaltung von
Mike Bierwolf

ISBN 9783250104049

Muss Natur so lebendig sein? Von biologischen Invasionen

Expansion ist ein Merkmal des Lebens. Überall und zu jeder Zeit versuchen sich Pflanzen und Tiere über die Grenzen ihrer bisherigen Existenz hinauszutasten. Lange Zeit gab es Hindernisse, die sich auch der ausgeprägtesten Reiselust widersetzten. Für einen Planktonkrebs der Karibik war es unmöglich, aus eigener Kraft in den tropischen Pazifik zu gelangen, aussichtslos der Versuch einer europäischen Maus, sich ins entlegene Tasmanien abzusetzen. Gebirge, Ozeane, Kontinente, Wüsten bildeten ein unüberwindbares Bis-hierher-und-nicht-weiter.

Mit dem Erscheinen des modernen Menschen hat sich die Situation grundlegend verändert. Ein immer dichter werdendes Netz von Verkehrswegen, von Kanälen, Straßen, Brücken und Tunnels verbindet, was über Jahrmillionen getrennt war. Schiffe und Flugzeuge transportieren unermessliche Warenmengen von einem Kontinent zum anderen. Und die Natur reist mit!

Welche Folgen dies für uns und unsere Umwelt zeitigt, wenn auf einmal Piranhas in Frankreichs Flüssen schwimmen oder Ameisen auf Reisen gehen, erzählt der Biologe Bernhard Kegel in seinem neuen Buch »Die Ameise als Tramp« anhand vieler Beispiele und ermöglicht so einen Überblick über die Invasionsbiologie, einen Bereich der Biologie, der in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewinnt.




Impressum • Disclaimer