Vergílio Ferreira
Bis zum Ende

Roman
Aus dem Portugiesischen übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Georg Rudolf Lind
1990. 320 Seiten. Gebunden

Der mit dem Prémio Camões ausgezeichnete portugiesische Autor erstmals in deutscher Übersetzung

Vergílio Ferreira mischt Tragisches mit Komischem, sodass beides stets in der Schwebe bleibt und die Schwermut der Nacht von Humor erhellt wird. Neben die Satire auf das Lissaboner Künstlermilieu oder die höchst sonderbare und doch so alltägliche Beerdigung eines Hundes auf dem Gelände des Zoos schieben sich Episoden über das bittere Scheitern der Ehe Claudios und die Geschichte vom allmählichen Verlust des Sohnes, der, zunächst drogenabhängig, schließlich nur noch eine radikale, terroristische Antwort auf die bürgerlich zerfahrene Gesellschaft und die zerrüttete Ehe seiner Eltern akzeptieren kann.




Impressum • Disclaimer