Reggie Nadelson
Red Mercury Blues

Roman
Aus dem amerikanischen Englisch von Elisabeth Thielicke
1997. 302 Seiten. Gebunden

ISBN 9783250103219

»Reggie Nadelson hat den Finger am Puls der Zeit.« Peter Millar, The Times

Für Artie Cohen, einen Cop des NY Police Department, ist New York die Luft, die er atmet; Amerika das Land seiner Träume; das, was er immer gewollt hat. Mit

15 Jahren hat er Moskau mit seinen Eltern in Richtung Israel verlassen, mit 19 fährt er erstmals allein im Taxi vom JFK über die Brooklyn Bridge nach Manhattan. »Systematisch hatte ich meine Vergangenheit hinter mich gebracht. Ich las oder sprach kein Russisch, außer wenn es für die Arbeit sein mußte.«

Artie wird unerwartet von seiner vergessen geglaubten Vergangenheit eingeholt, als sein Onkel Gennadij, ein Ex-KGB-General, in einer Talkshow vor laufender Kamera ermordet wird. Zwar findet Artie den Mörder in Brighton Beach – einem Stück russischer Provinz wie vor hundert Jahren im Brooklyn der

Jahrtausendwende –, doch damit fangen seine Probleme erst richtig an: Er schleust sich als V-Mann in die russische Unterwelt ein.

Vor dem Hintergrund der Identitätskrise des russisch-jüdischen Emigranten Artie Cohen erzählt die Autorin mit männlichem Blick die Geschichte eines internationalen Atomschmugglerrings. Die Spur der russischen Mafia führt von New York über Brighton Beach nach Moskau zu Red Mercury, dem Stoff, der zum Albtraum der Menschheit zu werden droht.




Impressum • Disclaimer