Poesie

Die Poesie war uns immer ein besonderes Anliegen. Wir haben an ihr bis zuletzt festgehalten, ist sie doch der eigentliche Antrieb, das Lied, das zum Erzählen führt und so die Menschen zusammenbringt.

Durs Grünbein hat in seiner Besprechung bei Erscheinen des Bandes »Kastilische Landschaften – Campos de Castilla« von Antonio Machado in der »ZEIT« geschrieben: »Ach, dass es für Gedichte keinen Louvre gibt!«



A | B | C | D | E | F | G | H | J | K | L | M | N | P | R | S | V | W | Z |


Jürg Halter

> Aschermittwoch (1990)

> Ich habe die Welt berührt (2005)

> Nichts, das mich hält (2008)


Robert Hass

> Die Wünsche der Menschen (2005)


Manfred Peter Hein

> Rhabarberrhabarber (1991)

> Ausgewählte Gedichte (1993)

> Über die dunkle Fläche (1994)

> Hier ist gegangen wer (2000)


Manfred Peter Hein (Hg.)

> Auf der Karte Europas ein Fleck (1991)


Nâzim Hikmet

> Die Namen der Sehnsucht – Hasretlerin Adi (2008)


Marius Hulpe

> wiederbelebung der lämmer (2008)





Impressum • Disclaimer