Poesie

Die Poesie war uns immer ein besonderes Anliegen. Wir haben an ihr bis zuletzt festgehalten, ist sie doch der eigentliche Antrieb, das Lied, das zum Erzählen führt und so die Menschen zusammenbringt.

Durs Grünbein hat in seiner Besprechung bei Erscheinen des Bandes »Kastilische Landschaften – Campos de Castilla« von Antonio Machado in der »ZEIT« geschrieben: »Ach, dass es für Gedichte keinen Louvre gibt!«



A | B | C | D | E | F | G | H | J | K | L | M | N | P | R | S | V | W | Z |


Angelika Maass

> Am Abend geht dir die Nacht auf (2004)


Antonio Machado

> Einsamkeiten – Soledades (1996)

> Kastilische Landschaften – Campos de Castilla (2001)

> Nuevas canciones – Neue Lieder 1917–1930. De un cancionero apocrifo – Aus einem apokryphen Cancion (2007)


Ossip Mandelstam

> Mitternacht in Moskau (1986)

> Der Stein (1988)

> Tristia (1993)

> Armenien, Armenien! (1994)

> Die Woronescher Hefte (1996)

> Die beiden Trams (2000)


Les Murray

> Fredy Neptune (2004)

> Traumbabwe (2005)





Impressum • Disclaimer