•• SWR-Bestenliste ••

Vom allerersten Verlagstitel, Thomas Hürlimanns »Tessinerin« (1981), bis zu Ursula Priess’ »Sturz durch alle Spiegel« (2009) wurde unseren Autoren und deren Büchern stets interessierte Aufmerksamkeit zuteil.

Hier wird deutlich, wie wichtig diese Bestenliste und damit die Arbeit der Kritiker für den Verlag war, eigentlich eine verlässliche Größe …



A | B | C | D | F | G | H | I | J | K | M | O | P | S | V | W |


Roswitha Haring

> Ein Bett aus Schnee (2003)

April 2003, Persönliche Empfehlung von Jochen Hieber (Frankfurt am Main)

Mai 2003, Platz 9

»Eine Autorin, die über die verschiedenen Töne von Stadt und Land ebenso Bescheid weiß wie über Schwelle zwischen Kindheit und Erwachsenwerden. Alles in allem: ein schönes, ein notwendiges Debüt.« Jochen Hieber


Manfred Peter Hein

> Ausgewählte Gedichte (1993)

Juli 1993, Platz 6–8

> Über die dunkle Fläche (1994)

April 1994, Platz 4/5


Thomas Hürlimann

> Die Tessinerin (1981)

November 1981, Platz 1

Dezember 1981, Platz 4

> Das Gartenhaus (1990)

Oktober 1989, Platz 2

November 1989, Platz 6/7

Dezember 1989, Platz 1/2

Preis der SWR-Bestenliste 1990

> Fräulein Stark (2001)

August 2001, Platz 3

September 2001, Platz 3

»Der Leiter der Stiftsbibliothek St. Gallen, seine Haushälterin Fräulein Stark und sein Neffe, ein 13-jähriger Junge, der sich noch nicht entschieden hat zwischen Leben und Lesen.« SWR-Bestenliste

> Der Sprung in den Papierkorb (2008)

Juni 2008, Persönliche Empfehlung von Jochen Hieber (Frankfurt am Main)

»Thomas Hürlimann ist ein wirklich bedeutender Autor. Seine Signaturen und sein Stil sind so uneitel wie unwiderstehlich, seine Lebensklugheit ist so zurückhaltend wie enorm. In den kleinen Schriften aus der jüngsten Zeit verbirgt sich deshalb ein gar nicht so kleines Meisterwerk.« Jochen Hieber





Impressum • Disclaimer