ODEON

Namensgeber dieser Broschurreihe war das alte Café Odeon in Zürich. So vielfältig und bunt, so intelligent und anregend wie die illustren Gäste des ehrwürdigen ehemaligen Wiener Kaffeehauses am Zürcher Bellevue sollten die Bücher sein, die unter dem ODEON-Siegel publiziert wurden: Novellen, Romane, Gedichte, Essays, Gespräche, Erinnerungen in gepflegter englischer Broschur, Bücher, die man in die Tasche stecken und im Kaffeehaus lesen und diskutieren konnte.



B | C | D | E | F | G | H | K | M | P | S | Z |


Nicolas Bouvier

> Der Skorpionsfisch (2002)


Hermann Burger

> Diabelli-Blankenburg (2002)


Alejo Carpentier

> Mein Havanna (2000)


Mahmud Darwish

> Wir haben ein Land aus Worten (2002)


Ralph Dutli

> Nichts als Wunder (2007)


Imke Elliesen-Kliefoth

> Bergauf beschleunigen (2009)


Urs Frauchiger

> Der eigene Ton (2000)


Swetlana Geier

> Leben ist Übersetzen (2008)


Georges-Arthur Goldschmidt

> In Gegenwart des abwesenden Gottes (2003)

> Die Faust im Mund (2008)


Elmar Holenstein

> China ist nicht ganz anders (2009)


Thomas Hürlimann

> Himmelsöhi, hilf! (2002)


Wulf Kirsten

> Brückengang (2009)


Patrick Kokontis

> Entgleisungen (2001)


Wilfried Meichtry

> Du und ich – ewig eins (2006)


Felix Mettler

> Der Keiler (1990)


Fernando Pessoa

> Mein Lissabon (1996)


Hans-Jürgen Schmitt 

> Wie mit gezücktem Messer in der Nacht (2000)


Hansjörg Schneider

> Nachtbuch für Astrid (2000)


Wole Soyinka

> Aké (1986)

> Die Ausleger (2002)

> Samarkand und andere Märkte (2004)

> Klima der Angst (2005)


Marina Zwetajewa

> Liebesgedichte (1997)





Impressum • Disclaimer