Walter Dirks
Gedächtnis und Erinnerung

Eine Rede zum 8. Mai 1985
Bibliothek des Herrn Parnok 9
1985. 48 Seiten. Englische Broschur

ISBN 9783250010586

Siebzig Jahre deutsche Zeitgeschichte

»Gedächtnis und Erinnerung« – unter diesem Motto hat der Publizist Walter Dirks am 8. Mai 1985 in Baden-Baden zum 40. Jahrestag des Kriegsendes eine Rede gehalten.

Für die Veranstalter dieses Abends lag es sofort auf der Hand, Walter Dirks einzuladen. Er bot aufgrund seiner Biographie und aufgrund seiner Überzeugung, dass »die eigene Biographie das einzige ist, was man im Grunde der politischen Welt zur Verfügung stellen kann«, sozusagen die sichere Gewähr für ein Nachdenken über den 8. Mai 1945, das sich wohltuend abheben würde von der erschreckenden Diskussion, die schon lange vor diesem Tag in der bundesdeutschen Öffentlichkeit aufgekommen war.

Dirks zieht denn auch einen weiten historischen Bogen. Er bettet diesen Tag in die Kontinuität der deutschen Geschichte einund legt die Wurzeln der historischen Stränge bloß, die zu diesem Tag hingeführt haben und die bon ihm wegführen – in die Zukunft.

 

»Wenn ich mir diese 71 Jahre zwischen dem August 1914 und unserem 8. Mai 1985 vergegenwärtige – die sieben Jahrzehnte meines bewußten Lebens –, so drängt sich mir ein sinistrer Zusammenhang auf: der von Gewalt und Lüge.« Walter Dirks




Impressum • Disclaimer